Peak-Oil: Ende des Erdölzeitalters?

Jedes Ölfeld hat ein Ölfördermaximum. Das ist der Zeitpunkt, ab dem die Ölfördermenge zurückgeht.

Eine Theorie besagt, dass es auch global gesehen ein Ölfördermaximum gibt (englisch Peak Oil). Das ist deshalb ein Problem, weil wir im Erdölzeitalter leben: wir sind hochgradig abhängig von Öl, wir brauchen es z.B. für Treibstoffe, Plastik, Stoffe (rate mal, woraus deine Regenjacke ist…) Gute Infos zur Problematik gibt es auf den Seiten des Peak-Oil-Forums.

Wer mal selber die Ölindustrie vertreten will, kann unter diesem Link ein Spiel namens Oiligarchy ausprobieren (in englischer Sprache). Florians Tipp:  “Probiert mal 2 Strategien aus: 1. Politiker schmieren und die Ölausbeutung auf die Spitze treiben, 2. immer grade so viel produzieren, dass man nicht gefeuert wird.”

Tags: ,

Eine Antwort zu “Peak-Oil: Ende des Erdölzeitalters?”

  1. Florian sagt:

    Man kann natürlich auch gar kein Öl fördern, sondern sich gleich feuern lassen. Aber dann ist das Spiel sofort vorbei.

Hinterlasse eine Antwort