Klimaverhandlungen in der dänischen Presse

A_stack_of_newspapersNatürlich verfolgt auch die dänische Presse die Geschehnisse in Kopenhagen. Die seriöse Zeitung “Politiken” hält mit einem  Newsticker die dänischsprachige Welt minutiös auf dem Laufenden über die Geschehnisse auf dem Gipfel und vor den Türen des Verhandlungszentrums. Dort war gerade zu lesen, dass die DemonstrantInnen den PolizistInnen zurufen: “You’re sexy, you’re cute, take off the riot suit!”
Die Zeitung hat auch eine englischsprachige Webseite - klar, dass die Nachrichten sich dort vor allem um die Klimakonferenz drehen. Englischsprachige Cartoons kommentieren jeden Tag das Verhältnis von Klima, Demonstrant und Polizei.
Wie alle großen dänischen Zeitungen bietet auch…

…die “Jyllands-Posten” eine große Menge an Bildern und Filmen von den Demos. Aktuell titelt sie mit “Die Delegierten werden mit Knüppeln geschlagen” – darin geht es um friedliche Delegierte, die von der Tagung aus versuchten, sich dem Demonstrationszug zu nähern.

Das weniger seriöse “Ekstra Bladet” titelt “Die Luft ist voller Pfefferspray”. Sie weisen auf ihrer Seite darauf hin, dass durch die ungewöhnlich hohe Besucherzahl ihre Server überlastet sind. (Direkt darunter zeigt sich, warum diese Zeitung als nicht seriös gilt: Unter dem Foto einer jungen Frau steht “Autounfall machte aus ihr eine Sexsüchtige” ;)

Eine andere Zeitung mit besonders großen Buchstaben, “B.T.”, drückt Erleichterung darüber aus, dass die dänische Königin bei einem Galaempfang nun doch nicht wie erwartet mit Diktator Mugabe am Tisch sitzen muss, da der Protokollchef eine andere Möglichkeit gefunden hat – welche, wird allerdings nicht verraten.

Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort