Feuerwerk der Schneekunst.

100E0237sIn den Morgenstunden des 17. Januar trafen sich fleißige und kreative, weiße Hände auf dem Falkplatz/Mauerpark im Prenzlauer Berg, um auch in diesem Jahr (wie schon 2009) wieder fröhliche, winterliche Schneegestalten zu erschaffen.
Mit einem abgebrochenen Schneeschieber wurden Schneeblöcke aus aufgeschobenen Schneeblöcken gemeißelt, übereinander getürmt, geschliffen und mit klammen Fingern verziert.

Kopftuch, Hagebutten, frisch gepflückte, verwittert Luftballons, Holzkohlestückchen, Möhrchen, diverse Zweige, Herbstlaub sowie Trauben und Süßkirschsaft dienten der Gestaltung einer kleinen Galerie.

100E0230s_breit_sEiner Galerie von Schneegestalten: Schneemänner, Schneefrauen, Schneekinder und Schnee-, sagen wir mal…-tierchen…
Sie sind vereint in Ihrem Schicksal und Ihrem Wunsch: Kohle nur noch zum Schneemann bauen!

Geschafft, aufwärmen mit einem köstlichen, heißen Tee. Die weißen Gestalten…sie erfreuten sich indessen des einsetzenden, flockigen Flöckchenniederschlages.

Bereits nach einer Stunde jedoch fehlte ein Näschen und zwei Alien-Hasen-Öhrchen, da hatte wohl jemand Appetit auf Möhre…

100E0286sNach einer kleinen schriftlichen Restauration im Neuschnee konnte die Präsentation beginnen. Hunderte, Tausende Zuschauer strömten zur Schmelling-Halle, wollten das mit Neuntausend Zuschauern ausverkaufte “Feuerwerk der Turnkunst” erleben. Doch zusehen bekamen sie zunächst nur die Schneegestalten. “Ohh, wie schön”, “Dit kann man wirklich ma fotografieren”, “Astrein”, “Och, sind die süß” und eine fünfzehnjähriges Mädchen zu Ihrem Papa: “Recht ham’ se, ja!” Manche fragten sich auch nur: “Kohle nur noch zum bauen… ääähh??” (Bahnhof?) Bis schließlich der Groschen fiel, oder auch nicht.
100E0285sViele junge Eltern mit ihren Kindern kamen auch vom Rodeln aus dem Mauerpark, wieder andere auf Empfehlung. Weitere Schneefiguren entstanden, frischer Schnee wurde als Kirscheis verköstigt und ganz ungeahnte Interpretationen ausgetauscht: “Toll, dass Ihr Euch auch gegen die Bebauung des Mauerpark einsetzt”. Sehr gerne.

Vielen Dank an dieser Stelle für Ihren Einsatz: Anja, Christiane, die kleine Lala & Daniel für die fleißigen, weißen Hände und nassen Füße.

Tags: , , , ,

3 Antworten zu “Feuerwerk der Schneekunst.”

  1. Kohle nur noch zum Grillen» Blogarchiv » Wann fordern Energieversorger “Kohle nur noch zum Schneemann bauen”? sagt:

    […] Erbauer freuen sich “sehr” über diese ungeahnte Unterstützung. Somit rufen neben uns dem BUND-Berlin und Greenpeace nun auch der erste Stromanbieter zum Bau der durch die schleichende […]

  2. HolK sagt:

    Schöne Sache, das! Ich selber habe bei der “Schneemann-Demo” auf dem Schloßplatz einen neuen Spot gedreht, ohne Werbung für ein Unternehmen zu machen, sondern um auf die generelle Problematik hinzuweisen. Gezeigt wird z.B. auch ein Schneemann mit der Botschaft “CO2 – go home”. Außerdem wird von mir auf “coalforobama” bzw. “Kohle nur zum Schneemann bauen” in der Inhaltsbeschreibung hingewiesen. Schauen wir mal, was es bringt. Das Video gibt es hier: http://www.youtube.com/watch?v=XrZhkeo3fdY

  3. Robert sagt:

    Danke fürs Filmchen, HoIK…vor allem mit der einzig möglichen Exit-Strategie!
    ;-)

Hinterlasse eine Antwort