Film ab gegen Kohlekraft

Jährlich feuern deutsche Kohlekraftwerke 300 Mio. Tonnen Kohlendioxid ab- und verschärfen damit den Klimawandel. Oxfam hat jetzt einen neuen Kinospot erstellt, der die katastrophalen Folgen der Kohleverbrennung ziemlich deutlich macht:

Außer den Kohlekraftwerken gibt es noch ein zweites Problem: “Scheiße” sagen und über Energiekonzerne meckern reicht nicht. Du musst schon selber aktiv werden, damit sich was verändert, zum Beispiel zu Ökostrom wechseln und mit Oxfam oder mit uns aktiv werden gegen Braunkohleabbau in Brandenburg und für Energiesparen in Berlin.

Tags: , , , , ,

Eine Antwort zu “Film ab gegen Kohlekraft”

  1. Boris sagt:

    Ich find den Film ja ziemlich zwiespältig, bin mir nicht sicher, ob ich die Aussage in dieser Form wirklich gutheiße. Von daher passt er meiner Meinung nach auch nicht auf unsere Seite.

Hinterlasse eine Antwort