Tanz mit uns den Klimalimbo!

Am 10.10.2010 ist der weltweite Klimaaktionstag und wir beteiligen uns mit dem Klimalimbo! Unter dem Motto “How low can you go?” geht es um 15 Uhr im Mauerpark los. Am selben Tag sind in über 170 Ländern vielfältige kreative Aktionen für den Klimaschutz geplant. Die Politiker debattieren und zaudern, aber: Wir packen´s an!

Warum ein Aktionstag?

Das Klima ändert sich, und dieser Klimawandel ist menschengemacht. Eine steigende Anzahl an Extremereignissen, wie sie beispielsweise in diesen Sommer zur Dürre in Moskau und Starkregenereignissen und Überflutungen in Mitteleuropa und Pakistan führten, können als Anzeichen für diesen Klimawandel betrachtet werden. Besonders der steigende Gehalt an CO2 in der Atmosphäre wurde als Ursache für den Klimawandel identifiziert. Während das vorindustrielle Niveau des Gehalts von CO2 bei 270 ppm (parts per million) lag, sind es heute schon 390 ppm. Um das sogenannte Zwei-Grad-Ziel zu erreichen, müsste der Gehalt an CO2 in der Atmosphäre auf 350 ppm stabilisiert werden. Bei einer Begrenzung der durchschnittlichen globalen Erwärmung um zwei Grad halten es Experten noch für möglich, mit den Klimafolgen wie Ernteausfällen, Dürren und Desertifikation, Wasserverknappung etc. umgehen zu können.

Der Titel der internationalen Kampagne 350.org ist somit eine Kampfansage. Während im Rahmen der Kampagne in den vergangenen Jahren weltweit viele, vor allem symbolische, Aktionen rund um die Zahl 350 stattfanden, wird es in diesem Jahr konkreter. “Wir packen`s an” ist das Motto.  Ziel ist es, auf den Straßen und Plätzen aktiv dazu beizutragen, die Klimaerwärmung in den Griff zu kriegen.

Während sich die Politiker – wie bei der Klimakonferenz in Kopenhagen 2009 – nicht auf schnelle und wirksame Maßnahmen zum Klimaschutz einigen können, wollen Klimaschützer weltweit am 10/10/2010 mit Kreativität und Freude zeigen, wie es geht.  In Kampala (Uganda) beispielsweise werden tausende Bäume gepflanzt, und auf den Malediven installieren Klimaschützer eine Solaranlage auf dem Amtssitz des Präsidenten. Insgesamt sind bereits ungefähr 4000 Aktionen (Stand 27.09.) in 173 Ländern weltweit angekündigt.

Klimalimbo – am 10/10/10 um 15 Uhr im Mauerpark

Und auch wir werden uns unter dem Motto “Klimalimbo – How low can you go?” beteiligen. Ein Team des AK KLEE wird sich in einem Spielewettstreit einer befreundeten Gruppe stellen. In elf Aufgaben, durch die aktiv und symbolisch CO2 eingespart wird, sammeln die Teams Punkte. Die Punkte beider Teams gemeinsam tragen dazu bei, dass sich die Limbolatte von 390 ppm auf unter 350 ppm senkt. Denn nur gemeinsam können wir den Klimawandel in den Griff bekommen. Aber es ist natürlich auch ein Wettkampf. Welches Team kann mehr Passanten, Gäste und Anwohner zum Mitmachen bewegen?

Seid mit dabei, wenn wir mit Spaß, Spiel und Musik am 10/10/2010 unseren Beitrag zum Klimaschutz leisten. Tanz auch du den Klimalimbo und zeige uns “How low can you go?” Los geht es um 15 Uhr im Mauerpark.

Tags: , , , ,

2 Antworten zu “Tanz mit uns den Klimalimbo!”

  1. Mark sagt:

    Und für Leute, die nicht in Berlin wohnen: am 9. Oktober gibt es in München eine Menschenkette gegen die Laufzeitverlängerung: http://www.anti-atom-bayern.de/

  2. Der perfekte Klima-Aktions-Sonntag: #101010 in Berlin | www.reset.to sagt:

    […] 15 Uhr startet dann im Mauerpark der Klimalimbo „How low can you go?” des AK Klee. Ziel ist es, die Limbo-Stange von 390 auf 350 ppm […]

Hinterlasse eine Antwort