Engagiert und tanzwütig beim Klimalimbo

Mit viel Engagement und steppenden Beinen haben wir es am 10/10/2010 geschafft, die Limbolatte auf 350 ppm zu senken. Unser Motto hieß  “Klimalimbo – How low can you go” und das war Programm. Bei strahlendem Sonnenschein wurde gebattelt was das Zeug hielt und am Schluss waren wir alle Gewinner.

Zwei Teams traten gegeneinander an: die Limbolamas und die Namenlosen. Und sie hatten schwierige Aufgaben zu lösen. So musste im 1. Spiel gedeckeltes CO2 über einen Hindernisparcours geführt werden. Und das war widerspenstig. Es zeigte sich, dass sich CO2 nicht einfach verpressen und deckeln lässt, wie es mit der CCS-Technik angeblich erreicht werden soll.

Und die Limbolatte sank.  DJ Rainer Rock spielte auf. Und unser wundervoller Moderator heizte den Limbotänzern ordentlich ein.

In einem weiteren Spiel war es die Aufgabe der Teams, möglichst viele Mauerparkbesucher und Gäste davon zu überzeugen, sich und ihre Haushalte kostenlos einem Energiecheck zu unterziehen. Jede Beratung spart eine bis zu drei Tonnen CO2 im Jahr! Und so sank unsere Limbolatte natürlich erheblich, weil die Teams sehr erfolgreich Energiechecker angeworben haben.

Auch bei den Spielen “Kohle nur noch zum Zeichnen”, bei der Versteigerung toller T-Shirts mit dem Schriftzug “Kohle nur noch zum Grillen” zugunsten der Aktion “Bäume statt CO2-Endlager” und allen anderen Aufgaben gaben die Teams alles. Doch ehrlich gesagt, das war nichts im Vergleich zum Einsatz an der Limbolatte.

Tags: , , , ,

Hinterlasse eine Antwort