Castor im Wendland? BUND im Wendland!

Anfang November  2010 wird ein weiterer Castortransport in das niedersächsische Zwischenlager Gorleben erwartet. Die Einlagerung des Atommülls im oberirdischen Zwischenlager Gorleben ist perspektivlos, da es kein Endlager für hochradioaktiven Müll gibt. Der Salzstock in Gorleben ist ungeeignet, den Müll sicher für Tausende Jahre aufzunehmen.

Unsere Gruppe wird aus Berlin mit eigens organisierten Bussen ins Wendland fahren. Der BUND organisiert gemeinsam mit einem breiten Bündnis die große Auftaktkundgebung am Samstag, dem 6. November in Dannenberg. Auch in den folgenden Tagen gibt es die Möglichkeit, sich auf verschiedene Arten in den Widerstand einzubringen, eine gute Übersicht bietet .ausgestrahlt.de.

WICHTIGE LINKS

–  für alle, die hinfahren: Packliste, kommentierte Karte der Region.
– Infos: Ticker auf taz.de, offizieller Ticker und Radio Freies Wendland auf  Castorticker.de,  Filme und teilweise Live-Stream auf graswurzel.tv, auf abschaltentv und  gaggeldub.

Tags: ,

Eine Antwort zu “Castor im Wendland? BUND im Wendland!”

  1. Frido sagt:

    Finde ich toll, dass auch bei kaltem Wetter die Leute trotzdem gegen den Castor und Gorleben auf die Strasse gehen.

Hinterlasse eine Antwort