Artikel mit ‘Berlin’ getagged

Kleine Setzlinge mit großer Wirkung – 1000 Bäume gegen CCS

Sonntag, 14. November 2010

Ein ambitioniertes Projekt bei bestem Wetter: Fast 30 Freiwillige haben am Sonntag im Forstrevier „Dreilinden“ am Wannsee 1000 Linden- und Eichensetzlinge in eine bestehende Kiefern-Monokultur integriert.

So wird der Nadelholzforst in einen naturnahen Mischwald umgewandelt. Die Aktion unseres Arbeitskreises fand zusammen mit WikiWoods.Org im Rahmen der bundesweiten Kampagne „Bäume statt CO2-Endlager“ statt, die ein Zeichen gegen neue Kohlekraftwerke und die CO2-Endlagerung mit der umstittenen CCS-Technologie setzen will. Die Pflanzung zeigt vielmehr eine natürliche Alternative, denn stabile Mischwälder garantieren eine langfristige CO2-Bindung im Boden und in der Holz-Biomasse. Zudem kommt sie dem dortigen Landschaftsschutzgebiet und dem Erholungswald zugute.

(mehr …)

Engagiert und tanzwütig beim Klimalimbo

Mittwoch, 13. Oktober 2010

Mit viel Engagement und steppenden Beinen haben wir es am 10/10/2010 geschafft, die Limbolatte auf 350 ppm zu senken. Unser Motto hieß  “Klimalimbo – How low can you go” und das war Programm. Bei strahlendem Sonnenschein wurde gebattelt was das Zeug hielt und am Schluss waren wir alle Gewinner.

(mehr …)

Demovorbereitung

Donnerstag, 16. September 2010

Am Samstag ist es so weit, die Anti-Atom-Demo in Berlin findet statt. Nach dem skandalösen Beschluss der Bundesregierung für längere Atom-Laufzeiten werden zehntausende TeilnehmerInnen erwartet. Aus ganz Deutschland kommen drei Sonderzüge und über 100 Busse. Ab 10 Uhr betreuen wir den Infostand des BUND-Bundesverbands, wo es Fahnen und Trillerpfeifen zu kaufen gibt. Auf der Demo sind wir wieder mit unserem Motto: Nur noch SonnenBlumenKernEnergie! dabei und haben etwas großes vorbereitet:

Vorbereitung für die Demo - SONNENBLUMENKERNENERGIE

Schluss jetzt! Großdemo gegen Atomgefahren

Samstag, 04. September 2010

Die Regierung streitet, der Bundestag wurde noch überhaupt nicht gefragt und die Atomkonzerne versuchen mit Zeitungsanzeigen und Drohungen noch ein bisschen mehr für sich rauszuholen. Schluss jetzt! Wir wollen nicht längere, sondern kürzere Atom-Laufzeiten!

Anti-Atom-Demo am 18.9.2010 in Berlin

Komm zur Demo am 18.9. im Regierungsviertel in Berlin. Aus ganz Deutschland fahren Busse und Sonderzüge. Los geh’t um 13 Uhr auf der Reichstagswiese. Wir betreuen vor der Demo den Infostand des BUND.

Eis schlecken für den Klimaschutz

Samstag, 10. Juli 2010

Eis Carrotmob 11. JuliTemperaturen über 30°C – das schreit nach Eiscreme. Durch die energieintensive Kühlung ist die Klimabilanz dieser kalten Köstlichkeit leider nicht grade positiv. Besser wird’s, wenn der Eisladen die Einnahmen für Klimaschutzmaßnahem ausgibt.

Am Sonntag ab 14 Uhr lädt die BUNDjugend zum 4. Berliner Carrotmob in den Eisladen Vanille & Co. in der Joachim-Friedrich-Str. 27, zwischen zwischen Ku-Damm und S-Bahn Halensee.

Vanilla & Co. investieren alle Einnahmen an diesem Tag (und vielleicht noch etwas mehr), um die Energieeffizienz ihres Ladens zu verbessern.

Rette deine Stadt!

Samstag, 10. Juli 2010

Demoroute SternmarschHeute ist es so weit. Um 15 Uhr starten in sechs Bezirken Demozüge zum Roten Rathaus unter dem Motto: Rette deine Stadt! Los geht es in Friedrichshain: Boxhagener Platz; Kreuzberg: Oranienplatz; Treptow: Alt-Stralau/Elsenbrücke; Mitte: Tacheles, Oranienburger Straße; Prenzlauer Berg: Mauerpark; Moabit; B-Ladan, Krupp/Lehrter Straße. Die sechs Demozüge werden sich am Roten Rathaus zu einem großen Protestfest vereinigen. Die Kreativ-Demos sollen ein deutliches Zeichen setzen für eine Stadt, die nicht nur vom Geld regiert werden darf! Geh auf die Straße! Für dein Recht auf Stadt!

Rote Beete & Kunstschnee – ohne Worte

Dienstag, 26. Januar 2010
24.1.2010 - Kohle nur noch zum Schneemann-Bauen

24.1.2010 - Kohle nur noch zum Schneemann-Bauen

Stadtvertrag Klimaschutz

Sonntag, 17. Januar 2010

Stadtvertrag KlimaschutzDie Berlinerinnen und Berliner sind vielfach ganz selbstverständlich für den Klimaschutz aktiv. Dazu gehört der tägliche Schwung aufs Fahrrad genauso, wie die Nutzung von energiesparenden Geräten oder der Bezug von Ökostrom. Weil es schneller geht, langfristig Kosten spart, mehr Spaß macht oder der Umwelt hilft – egal aus welchen Beweggründen sie CO2 einsparen: Der “Stadtvertrag Klimaschutz” gibt diesen ganz normalen Klimaschützern eine Stimme.

Auf www.stadtvertrag-klimaschutz.de kann man seinen Beitrag für den Klimaschutz eintragen, für andere sichtbar zu machen und sich von den Taten anderer inspirieren lassen. Wer seinen Beitrag bis zum 1. März veröffentlicht, kann außerdem an einer Verlosung teilnehmen.

Größtes Anti-Atom-Banner

Freitag, 30. Oktober 2009

100E0287_s…und unser Banner ist auch mit dabei. “Nur noch Sonnenblumen-kernenergie” reiht sich ein in eine kaum zu überblickende Vielfalt an kreativen und witzigen Bannern – gemalt vor Ort in Berlin und überall in der Republik. .ausgestrahlt hatte aufgerufen, das weltweit längste Anti-Atom-Banner zusammenzunähen. Damit wurden die Protestveranstaltungen rund um die Koalitionsverhandlungen begleitet.
Fleißige Hände nähten den ganzen Tag bei schönstem Herbstwetter Banner an Banner zwischen Bundestag und Kanzleramt. Die Kanzlerin hatte also besten Blick auf den stetig anschwellenden Atom-Protest. Kann man das übersehen…?
…und wenn sie nicht hören will, wird ihr Kanzleramt halt eingewickelt!

Weitere Fotos: (mehr …)

Warmlaufen für den Atomausstieg

Montag, 05. Oktober 2009

koalitionsverhandlungen-atom

Auf die Plätze fertig los! Der Galopp für den Widerstand zum endgültigen Atomausstieg ist gestartet.
Der Protest hatte wieder einmal viele kreative Züge – Aufwärmübungen vor der CDU-Zentrale mit Profi-Jogger-Animateur,  Hunderte Gegner der Atomkraft in Startposition.

Knapp 2.000 Menschen begleiteten heute die Koalitionsverhandlungen von CDU und FDP in Berlin und forderten, am Atomausstieg nicht zu rütteln. Nach geltender Gesetzeslage müssten in dieser Legislaturperiode insgesamt sieben Atomkraftwerke vom Netz. CDU und FDP haben im Wahlkampf angekündigt, die Laufzeiten verlängern zu wollen, ruderten jedoch in jüngster Zeit immer wieder zurück.

4, 3 ,2, 1…Start und schon gings los: Ausgestrahlt, Campact, BUND, Nabu, BUND-Jugend, AK “KLEE”, Anti-Atomkraft-Hunde, Radler, Skater, Krümmel-Monster, Solardrums und viele Berliner und Berlinerinnen jeden Alters…alle kannten nur ein Ziel: die NRW-Landesvertretung, wo FDP und CDU zu den ersten Koalitionsgesprächen zusammentrafen…auch die Presse war dabei: ein Video gibts auf Spiegel.de (auch wir kurz im Bild) und einen Blogbericht bei unseren Freunden, den Klimarettern.

(mehr …)