Artikel mit ‘Klimaschutz’ getagged

Hopenhagen: Die Welt hofft auf einen Abschluss

Donnerstag, 17. Dezember 2009

100E0145s

Die Endverhandlungen des Klimagipfels in Kopenhagen haben begonnen. Was kannst du jetzt noch tun?

– Hast du schon die Petition bei avaaz unterschrieben? Und auch die des BUND?

– Wenn du magst, kannst du dich gern diesem  Gebet anschließen.

– Du kannst dich auch weiter aktuell informieren, zum Beispiel über den Ticker der taz. Rückschauen auf die Demo in Kopenhagen am Samstag gibt es zum Beispiel hier in Form einer schönen Dia-Show inkl. Video der „Blauen Welle“ von Eckhart vom BUND . Ein Artikel „Projekt Überleben“ unserers Freundes Daniel (Organisator von Coal for Obama, Silent Climate Parade) erschien in der Berliner Zeitung. Friends of the earth haben viele Fotos bei Flickr hochgeladen.

– Und vor allem: Nach den Klimaverhandlungen kannst du dich gern bei uns mit einmischen. Ab Donnerstag, dem 7.Januar 2010 treffen wir uns wieder wöchentlich in Berlin.

For a binding treatment in Copenhagen!

Mittwoch, 16. Dezember 2009

100E0196sDie Verhandlungen der UN-Klimakonferenz laufen noch, und es laufen eine Menge Aktionen, in Deutschland, in

Kopenhagen und auf der ganzen Welt. Jetzt gilt es, laut zu sein! ACT NOW!

Wer die Petition des BUND noch nicht unterschrieben hat, kann es jetzt hier tun und damit der nach Kopenhagen reisenden Angela Merkel die Stimme für den Klimaschutz mit auf den Weg geben.

Über die Teilnahme unserer Gruppe an der Demo in Kopenhagen gibt es hier ein Filmchen (weitere finden sich auf der youtube-Seite von Robert) und einen Blogeintrag von justanotherfemaleblogger. Für den BUND bloggt Antje von Brook täglich direkt aus Kopenhagen.

13 von 100.000

Mittwoch, 16. Dezember 2009

Kohle nur noch zum Grillen in KopenhagenNach dem Lob hier im Blog melde ich (Florian) mich auch noch einmal selber zu Wort. Es war natürlich reines Glück, dass ich zuerst vom ZDF heute und dann noch vom NDR für die Tagesschau interviewt wurde. Trotzdem ein tolles Gefühl, seine Meinung nicht nur mit einem Banner ausdrücken zu können, sondern einem Millionenpublikum zumindest in einem Satz erklären zu dürfen, um was es geht.

In Kopenhagen waren am Samstag 100.000 Demonstranten. Alleine von „Kohle nur noch zum Grillen“ waren 13 Aktive oder ehemalige Aktive dabei. Wir sind aus Berlin mit 65 Leuten im Reisebus des BUND gefahren und haben kurzfristig als Arbeitskreis Klima + Erneuerbare Energien des BUND Berlin die Reiseleitung übernommen. Außerdem im Bus waren Aktive aus der türkischen Umweltgruppe Yesil Cember, von Attac Berlin, der Grünen Jugend, von WikiWoods, sicher noch weiteren Gruppen und natürlich auch viele Privatpersonen, die an keine Organisation gebunden sind.

(mehr …)

Kopenhagen: Act now!

Montag, 14. Dezember 2009

Die Klimaverhandlungen laufen, und auch die völlig überzogenen Festnahmen von AktivistInnen haben nichts daran ändern können, dass wir unsere Stimmen erheben: ACT NOW!

FloTagesschauWir sind stolz auf unser Mitglied Florian, der in Kopenhagen vor die Kamera der Tagesschau geriet und den Demonstrantinnen und Demonstranten eine Stimme geben durfte. Und Florian hat Recht: wir sind ja noch nicht ganz so alt – WIR  sind die Leidtragenden des Klimawandels. Unweigerlich werden wir Zeugen von Klimaflüchtlingswellen, werden Tuvalu, die Malediven und andere Inselstaaten im Meer versinken sehen und die Auswirkungen des Klimawandels an deutlichen Hitzewellen auch in Europa spüren können. JETZT müssen wir handeln! Warum gibt es noch Leute, die keinen Ökostrom beziehen? Die innerhalb Deutschlands fliegen? Diese Liste könnte lang fortgesetzt werden, aber eines ist klar: jede und jeder kann, nein muss etwas tun. Es ist eine politische, aber auch eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, den Klimawandel aufzuhalten, den CO2-Ausstoß zu begrenzen. Act now!

Mal ne richtige Welle machen

Samstag, 12. Dezember 2009

8283fb68b9für den Klimaschutz: Heute, ab 10 Uhr in Kopenhagen!

Die 15. Klimakonferenz der Vereinten Nationen hat wichtige Aufgaben: jetzt müssen die Weichen gestellt werden, den Klimawandel im Tempo zu drosseln, den CO2-Ausstoß deutlich runterzufahren und faire finanzielle Hilfen für Entwicklungsländer zu organisieren.

Der BUND ist Mitglied des  internationalen Netzwerks Friends of the earth. Und die Mitglieder dieses Netzwerks kommen heute  zu Tausenden zusammen, um eine blaue Welle durch die  Straßen Kopenhagens zu senden.

Wenn du gerade nicht in Kopenhagen bist, kannst du trotzdem etwas tun, um die Aktionen zu unterstützen: Unterschreib die Petition des BUND. Und wenn du in Berlin bist: komm zur KlimaLichterKette am Brandenburger Tor!

Strompreiserhöhungen? Ökostrom jetzt!

Mittwoch, 18. November 2009

kopf_sonneVattenfall hat angekündigt, den Strompreis zu erhöhen. Und zwar kräftig: um 5,9% für Privathaushalte, um 8,9 % für Gewerbekunden. Soll dein Geld wirklich weiterhin in Atomkraft- und Kohlekraftwerke fließen?

Wechsle doch jetzt zu einem der vier echten Ökostromanbieter: naturstrom, Greenpeace Energy, Lichtblick oder EWS. Sie investieren in Deutschland in den weiteren Ausbau von Erneuerbaren Energien. Der Anbieter naturstrom hat zum Beispiel eine Preisgarantie bis zum 31.12.2010 im Angebot. Weitere Infos unter atomausstieg-selber-machen.de

(mehr …)

Vortrag und Diskussion zum Klimaschutzgesetz

Dienstag, 10. November 2009

Ein Klimaschutzgesetz für Berlin – Inhalte, Chancen und Probleme

Impulsvortrag von Prof. Dr. Stefan Klinski, Institut für Ressourcenschonung, Innovation und Sustainability der Hochschule für Wirtschaft und Recht

„Verbindlicher Klimaschutz für Berlin – mit dem Stufenmodell von Berliner Mieterverein und BUND Berlin“
Impulsvortrag von Ulf Sieberg, Referent für Klimapolitik, BUND Berlin

anschließend Diskussion

Wann: Donnerstag, 12. November 2009, 19.30 Uhr

Wo: Hochschule für Wirtschaft und Recht
Campus Schöneberg
Badensche Str. 50-51
Raum 101
10825 Berlin

Anmeldung erbeten unter akklee@bund-berlin.de

350 Tofuwürstchen und nur noch 350 ppm CO2

Mittwoch, 04. November 2009

CIMG2406350 Angela Merkels vor dem Brandenburger Tor, die in eine Diskussion über den Klimaschutz verwickelt sind? Das war das Verdienst der Klimapiraten und der Initiative KlimakanzlerIn gesucht, die zum internationalen Klimaaktionstag von 350.org tolle Aktionen auf die Beine gestellt haben.

(mehr …)

Welt-Vegetariertag

Donnerstag, 01. Oktober 2009

12695 S.130Der 1. Oktober ist Welt-Vegetariertag! Auf Fleisch zu verzichten, sei es auch nur ab und zu, hilft dem Klima: für Futtermittelanbau wird nämlich immer noch Regenwald gerodet, die Tiere stoßen Methangase aus, Viehhaltung ist sehr wasserintensiv und die Transporte der Tiere – lebendig wie tot – sorgen für CO2-Ausstoß.

In unserer Gruppe sind schon einige VegetarierInnen und VeganerInnen aktiv, es ist aber keine Bedingung, um bei uns einzusteigen.
Zur Feier des Tages gibt es unten ein sehr leckeres veganes Rezept. Weitere Rezepte findet ihr zum Beispiel in diesem tollen Blog und in diesem englischsprachigen Blog mit schönen Fotos. Ausführliche Diskussionen rund ums vegetarisch-vegane Leben gibt es auf vegan.de

(mehr …)

Kurzfilm „The big ask“

Dienstag, 21. Juli 2009

Im Kyoto-Protokoll, seit 2005 in Kraft, geht es um Maximalwerte zum Ausstoß von Treibhausgasen der Industrieländer mit dem Ziel des Klimaschutzes.
Im Jahr 2007 wurde auf Bali beschlossen, dass dieser Prozess im Dezember 2009 in Kopenhagen fortgesetzt wird. Denn der Klimawandel ist bereits Tatsache und er ist menschengemacht. Wir müssen alles tun, um diese Katastrophe zu verlangsamen, denn aufhalten können wir sie nicht mehr.

Der belgische Regisseur Nic Balthazar hat den Kurzfilm „The big ask“ gedreht, um der Welt zuzurufen: „ACT NOW!“ Klicke auf das Startbild, um den Film zu starten.