Artikel mit ‘Klimawandel’ getagged

Lautlos – und doch voller Rumms!

Mittwoch, 12. September 2012
Silent Climate Parade 2011

Silent Climate Parade 2011. Bild von 350.org auf flickr.com unter cc-by-nc-sa.

Lautlos, bunt, fröhlich: So soll sie werden, die Silent Climate Parade, die auch dieses Jahr wieder im Rahmen des deutschlandweiten Klima-Aktionstages quer durch Berlin zieht. Die Teilnehmer tragen Kopfhörer und tanzen bei guter Musik durch die Straßen – während die Zuschauer keinen Mucks hören. Ein gutes Symbol für all die Klimaprobleme, die in weiten Teilen der Bevölkerung keine Aufmerksamkeit erhalten. Klimapolitik muss wieder in den Mittelpunkt der gesellschaftlichen Debatte treten – darauf macht die Demo aufmerksam. Sei dabei!

Los geht’s am 22. September um 12 Uhr am Neptunbrunnen vor dem Roten Rathaus. Gegen Pfand erhältst du dort einen Kopfhörer. Um 14 Uhr zieht die Demo dann durch die Stadt und endet mit einer Abschlusskundgebung erneut am Neptunbrunnen, wo auch die Kopfhörer zurückgebracht werden können.

Mit dabei: Die Truppe von “Kohle nur noch zum Grillen”, natürlich mit fahrbarem Aktionsgrill! Wir verpflegen die Tänzer gegen ein umweltpolitisches Statement mit leckeren Tofu-Würstchen und Schoko-Bananen. Außerdem gibt es Aktions-Shirts aus fair gehandelter, biologisch hergestellter Baumwolle.

Hier ein schöner Eindruck vom letzten Jahr:

Der AK hat es satt!

Samstag, 22. Januar 2011

Lebensmittelpolitik ist auch Klimapolitik, denn 18% der weltweiten Treibhausgasemissionen werden von der globalen Fleischproduktion verursacht. Unter dem Motto “Dein Fleisch macht mein Klima kaputt!” beteiligte sich deshalb auch unser Arbeitskreis an der Demo “Wir haben es satt”, die heute circa 22.000 Menschen an den Berliner Hauptbahnhof und zur Schlusskundgebung am Brandenburger Tor lockte.

Mit Bannern und Flyern bestückt haben wir auf diesen entscheidenden Faktor des Klimawandels hingewiesen – und eine Alternative vorgeschlagen: Bei vegetarischem Essen ist der Klimaeffekt nur etwa halb so hoch; mit veganen und ökologischen Nahrungsmitteln lässt sich der Ausstoß weiter reduzieren.

Von Baklava, Grillhähnchen und Klimawandel

Donnerstag, 20. Januar 2011

Da es bei unseren Aktion ja öfter auch um’s Essen geht, sind wir auch auf der Demo  “Wir haben es satt” am Samstag dabei. Bei den Vorbereitungen zu sind wir auf einige spannende Dinge gestoßen, die wir euch nicht vorenthalten wollen. Zunächst ist da das erste interkulturelle Klimakochbuch, kostenlos zum Download im Netz, von dem wir sehr begeistert sind. Es klärt nicht nur die Frage, wie mensch möglichst klimafreundlich kocht, sondern auch: Wie mache ich Köstlichkeiten wie Baklava, veganen Palatschinken oder “Gefüllte Paprikaschoten mit Reis, Pinienkernen und Korinthen” eigentlich selbst? Danke an das Türkisch-Deutsche Umweltzentrum!
Dann ist da ein netter Clip über Kleingärten, Grillhähnchen und Klimawandel. Und schließlich noch folgende Seite, auf denen interessante Fakten rund um Klima und Ernährung zusammengetragen sind. Na, sehen wir uns am Samstag auf der Demo gegen Gentechnik, Tierfabriken und Dumpingexporte?

Kleine Setzlinge mit großer Wirkung – 1000 Bäume gegen CCS

Sonntag, 14. November 2010

Ein ambitioniertes Projekt bei bestem Wetter: Fast 30 Freiwillige haben am Sonntag im Forstrevier „Dreilinden“ am Wannsee 1000 Linden- und Eichensetzlinge in eine bestehende Kiefern-Monokultur integriert.

So wird der Nadelholzforst in einen naturnahen Mischwald umgewandelt. Die Aktion unseres Arbeitskreises fand zusammen mit WikiWoods.Org im Rahmen der bundesweiten Kampagne „Bäume statt CO2-Endlager“ statt, die ein Zeichen gegen neue Kohlekraftwerke und die CO2-Endlagerung mit der umstittenen CCS-Technologie setzen will. Die Pflanzung zeigt vielmehr eine natürliche Alternative, denn stabile Mischwälder garantieren eine langfristige CO2-Bindung im Boden und in der Holz-Biomasse. Zudem kommt sie dem dortigen Landschaftsschutzgebiet und dem Erholungswald zugute.

(mehr …)

Tanz mit uns den Klimalimbo!

Montag, 27. September 2010

Am 10.10.2010 ist der weltweite Klimaaktionstag und wir beteiligen uns mit dem Klimalimbo! Unter dem Motto “How low can you go?” geht es um 15 Uhr im Mauerpark los. Am selben Tag sind in über 170 Ländern vielfältige kreative Aktionen für den Klimaschutz geplant. Die Politiker debattieren und zaudern, aber: Wir packen´s an!

(mehr …)

Nominiert für The BOBs!

Montag, 15. März 2010

Die Blog Awards der Deutschen Welle, die BOBs, sindTHE BOBs

“der weltweit größten internationalen Award für Weblogs, Podcasts und Videoblogs. Seit den Anfängen in 2004 werden die BOBs in mittlerweile 11 Sprachen vergeben.”

100E0161_sIn diesem Jahr gibt es 17 Kategorien, eine davon ist der “Special Topic Award Climate Change“. Hierfür wurden weltweit 564 Blogs vorgeschlagen. “Kohle nur noch zum Grillen” hat es unter die Top 11 geschafft und geht jetzt als deutschsprachiger Kandidat ins Rennen! Jetzt sind wir für den Award nominiert und freuen uns natürlich über jede Stimme (zur Abstimmung). (mehr …)

Film ab gegen Kohlekraft

Montag, 15. Februar 2010

Jährlich feuern deutsche Kohlekraftwerke 300 Mio. Tonnen Kohlendioxid ab- und verschärfen damit den Klimawandel. Oxfam hat jetzt einen neuen Kinospot erstellt, der die katastrophalen Folgen der Kohleverbrennung ziemlich deutlich macht:

Außer den Kohlekraftwerken gibt es noch ein zweites Problem: “Scheiße” sagen und über Energiekonzerne meckern reicht nicht. Du musst schon selber aktiv werden, damit sich was verändert, zum Beispiel zu Ökostrom wechseln und mit Oxfam oder mit uns aktiv werden gegen Braunkohleabbau in Brandenburg und für Energiesparen in Berlin.

Erwähnung im “stern”

Sonntag, 10. Januar 2010

100E0181sIn der Ausgabe vom 17.12.09 wird unsere Gruppe im “stern” erwähnt! Im Artikel “Love-Parade der Klimakämpfer” über die Proteste anlässlich des Klimagipfels in Kopenhagen wird eine interessante Behauptung aufgestellt:

“(…) Mehr als 500 deutsche Jugendliche sind in der Nacht von Freitag auf Samstag in Bussen aus Kiel, Hamburg, Berlin und Bremen angekommen. Die meisten zwischen 16 und 20 Jahre alt, für viele ist Kopenhagen ihre erste Demonstration. Nach der Ankunft haben sie Transparente gemalt, “Kohle nur noch zum Grillen”, oder “Climate Justice” und sich dann für wenige Stunden in ihre Schlafsäcke auf den Boden der Klassenzimmer gelegt. (…)”

Liebe stern-Leute, die Transparente haben wir natürlich schon vorher gemalt, dafür wäre in Kopenhagen keine Zeit gewesen.

WAKE UP, FREAK OUT — THEN GET A GRIP

Dienstag, 05. Januar 2010

Spannender Zeichentrickfilm über Kippunkte im Klimasystem und gefährlichen, unkontrollierbaren Klimawandel.

WACH
AUF, RASTE AUS — DANN SETZ DICH IN BEWEGUNG!
von Leo Murray auf Vimeo.

Deutsche Fassung von WAKE UP, FREAK OUT — THEN GET A GRIP. Webseite zum Film mit Quellenangaben und weiteren Infos: wakeupfreakout.org.

Hopenhagen: Die Welt hofft auf einen Abschluss

Donnerstag, 17. Dezember 2009

100E0145s

Die Endverhandlungen des Klimagipfels in Kopenhagen haben begonnen. Was kannst du jetzt noch tun?

– Hast du schon die Petition bei avaaz unterschrieben? Und auch die des BUND?

– Wenn du magst, kannst du dich gern diesem  Gebet anschließen.

– Du kannst dich auch weiter aktuell informieren, zum Beispiel über den Ticker der taz. Rückschauen auf die Demo in Kopenhagen am Samstag gibt es zum Beispiel hier in Form einer schönen Dia-Show inkl. Video der “Blauen Welle” von Eckhart vom BUND . Ein Artikel “Projekt Überleben” unserers Freundes Daniel (Organisator von Coal for Obama, Silent Climate Parade) erschien in der Berliner Zeitung. Friends of the earth haben viele Fotos bei Flickr hochgeladen.

– Und vor allem: Nach den Klimaverhandlungen kannst du dich gern bei uns mit einmischen. Ab Donnerstag, dem 7.Januar 2010 treffen wir uns wieder wöchentlich in Berlin.